Wie viel brauchen wir wirklich? Monika Schwertmann

Monika Schwertmann hat sich in der Coronazeit in Phasen des schwerlichen Suchens befunden. Nichts wollte ihr gelingen – und weitermachen wie bisher schien nicht das Richtige zu sein. Inspiriert durch die Musik des Komponisten Philip Glass sind minimalistische Arbeiten entstanden.

Weg von Farbe, weg von Fläche – hin zur Linie. Es war ein Fallenlassen in die einzelnen Töne des wichtigen Vertreters der Minimal Music. 

Aktuell findet im Tuchmachermuseum in Bramsche eine Ausstellung  mit dem Titel “Bewegte Zeit” statt. In der Ausstellung kann eine Arbeit bis zum 20.09.2020 live betrachtet werden.
Tuchmachermuseum
www.monika-schwertmann.de