Die Atmosphäre war phantastisch

Tom Bullmann DJ beim "Tanz auf der Bühne" im Theater am Domhof

Die Partys auf der Theaterbühne während der Kulturnacht haben ja einen gewissen Legendencharakter. War da etwas anders, als bei anderen Partys?
Die Atmosphäre war phantastisch, weil Theaterleute, Theaterinteressierte und Kulturnachtsgänger aufeinander trafen. Außerdem waren auch immer viele Fans vom TomTomClub da, zu dem ich damals regelmäßig mit meinem Kollegen Tom in den Unikeller einlud. Die Theaterbühne war als Location natürlich der absolute Gegensatz zu dem Kellergewölbe im Schloss. Mit den schwarzen Wänden und der hohen Decke erinnerte mich das eher an das Subway, wo ich in den 90er Jahren Resident war. 

Welche Songs gehörten beim Tanz auf der Bühne zum Standard?
Da kam auf den Plattenteller und unter den Laser, was mir in Hyde Park- und Subway-Zeiten ans Herz gewachsen war: Feinster Funk, cooler Soul und Rhythm´n´Blues. Sowas wie “Why Did You Do It” von Stretch, “Funkin´For Jamaica” von Tom Browne. Aber auch tolle Rock- und Wave-Stücke von Clash und Cure. Und natürlich absolute Knaller, die damals aktuell waren, zum Beispiel “History Repeating” von den Propellerheads.

 … und mit welchem Song hast du die Leute zum Schluss rauskomplimentiert?
Soweit ich mich erinnern kann, habe ich gern auf eine meiner “traditional ending-numbers” zurückgegriffen, die ich oft ganz früher im Hyde Park an der Rheiner Landstraße gespielt habe: “While You See A Chance” von Steve Winwood.